Juristen als Freunde und Helfer
Wofuer braucht "man" Feinde, wenn "man" doch Juristen als Freunde und Helfer hat ????
Juristen sind wie Nutten.

Dem Geld nicht dem Recht verpflichtet
sie leben von eurem Leid
alle sind theoretisch fuer die Menschenrechte und die Durchsetzung des Rechts zustaendig !

Die staatlichen Organe sind faktisch eine Verkommene Verbrecher Org.
die durchaus als OK-Verbrecher orgs anzusehen sind

Verfassungsschutz bestätigt Deutschland ist kein Rechtsstaat
also wofuer brauchen wir dann Juristen, ausser um ausgenommen zu werden?

Belegt ist , es gibt in Deutschland kein Recht, keinen Schutz
vor ihren ( oder war es "vor ihren irren" staatlichen Verbrechern, ihrer verkommenen, ehrlosen Truppe bieten kann ???

Hier das Video
Verfassungsschutz bestätigt Deutschland ist kein Rechtsstaat

Zum Index

Erster Beigeordneter Peter Söhngen
Sehen Sie selbst, wie der "Aufstand der Anstaendigen" "alle" erfasste
als die "Reichskristallnacht" Plakatwaende zur existenziellen Vernichtung deutscher Familien, aufgestellt wurden
und seither
geht es eigentlich Darum ..
das alle es gewusst haben und Strafvereitelung/Vertuschung im Amt begangen haben, oder ?
Die "Hilfe" die es gab, waren einsitige Ermittlungen gegen die Opfer dieser "staatlichen" Uebrgriffe, bis zum Genucid...
Gedeckt durch den "Aufstand der Anstaendigen"
die damit beschaeftigt waren/sind
das Gesicht , das sie hier endglueltig verloren haben ,  zur verdecken/verdunkeln.
(Anm.: Einige erfolglose Ausnahmen bestaetigen die Regel)


  • <<-- zurueck / back

    S. 00000032 BLATT 61 EMITTLINGSAKTE LADUNG 2(VERNEHMUNG VON DOLLENDORF BEDROHUNG DES WEBER

  • next / vor -->>

    (C) S. 00000034 BLATT 66 ABSCHLIESSENDER VERMERK ERMITTLUNGSAKTE ELLENBECK 1.K WEBER%RAMOS


  • BLATT 62 ERMITTLUNGSAKTE DOLLENDORF Z.BEDROHUNG DES W.WEBER POLIZEI VERNEHMUNG

    dII.1040100162      
    DATEI::/u/weber/aktenplan/31-51033005103
     
    BRIEF BEGINN !
    ---------------------------------------------------------------------------
    
    .
     
                                                           DOLLENDORF,KARIN
                                                           KANUTENSTR 51
                                                      4040 NEUSS 22
                                                           Tele. : 02131-466970
     
     
     
     
     
        Kreispolizei Neuss
        z.Hd. Polizei-Kriminalkommisar
        Ellenbeck
        Juelicher Landstr. 178
     
        4040 Neuss
                                                       Neuss 22 den, 31.05.93
     
     
     
     
     
              Betr: Ihre Ladung vom 26.5.93 -Posteingang 28.5.93-
                    "Ladung zu Ihrer Vernehmung als Zeuge in einem
                     Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, da noch Fragen
    		 offen sind, die nur im persoenlichen Gespraech
    		 zu klaeren sind.
                     Geschaeftszeichen: 14402/93
     
         zur Person:
         Karin Dollendorf geb. Gebauer
         geb. 30.7.1956 in
         Wanne-Eickel
         Familienstand geschieden 1 Sohn 11 Jahre
         Staatsangehoerigkeit deutsch
         wohnhaft Kanutenstr. 51
         4040 Neuss 22
     
        Sehr geehrter Herr Kriminalkommisar Ellenbeck,
     
        wie ich Ihnen am 11.05.93 schriftlich mitteilte, bin ich
        durch die Handlungen, Vorgehensweise und das Auftreten eines
        Polizeibeamten am 30.4.93 in Neuss dermassen einggeschuechtert,
        verunsichert und veraengstigt, das ich Ihrer Aufforderung
        zur Zeugenaussage am 13.05.93 und 26.5.93 nicht nachkommen kann.
     
        Ich bat Sie daher die Fragen die Sie zu stellen haben mir schriftlich
        zuzusenden. Dies waere ein geeignetes Mittel, das mich in meiner
        derzeitigen seelischen Verfassung am wenigsten Belasten wuerde,
        gewesen.
    							    Seite -  2 -
    .
    
    .
                                Seite -  2 -
     
                                                           DOLLENDORF,KARIN
                                                           KANUTENSTR 51
                                                      4040 NEUSS 22
                                                           Tele. : 02131-466970
     
     
     
     
     
        Ich fuehle mich, im wahrsten Sinne des Wortes zum " kotzen " wenn
        ich daran denke, dass auch mir, wie bei dem Vorfall am 30.4.93,
        unterstellt wird eine angezeigte Straftat begangen zu haben.
     
        Wie Ihnen bekannt ist, bin ich vor dem Vorfall am 30.4.93 bei
        Ihnen ohne jeden Zweifel zur Zeugenaussage erschienen um eine
        Straftat zu bezeugen. Das ich jetzt den Eindruck haben muss, das
        je nach Bedarf eine " schoene Runde Sache " durch Wortverdrehereien
        gemacht wird, verdanke ich der Vorgehensweise eines Polizeibeamtens.
     
        Es stellt sich fuer mich die Frage, obwohl ich Ihnen meinen Seelenzu-
        stand dargelegt habe, " Was soll mit dieser Quaelerei bezweckt werden ?"
     
        Nach Erhalt Ihrer erneuten Vorladung. obwohl ich Ihnen schon
        schriftlich mitteilte, wie ich mich fuehle, musste ich einen Arzt
        aufsuchen. Ich hatte mal wieder gedacht, dass es aus Pietaet moeglich
        gewesen waere, mir nach Mitteilung meiner Gefuehle das Recht auf
        schriftliche Aussage zu gewaehren.
     
        Ich habe daher den Anwalt meines Vertrauens
     
    	  Rechtsanwalt
    	  Martin Lauppe-Assmann
    	  Grafenberallee 85
    	  4000 Duesseldorf 1
     
        beauftragt, die Fragen die noch offen sind und zur Nichteinstellung
        des Verfahrens fuehren mit Ihnen durchzugehen.
     
        Bitte setzen SIe sich mit Ihm in Verbindung. Mein Vertrauen in
        Ermittlungsarbeiten der Polizei, ist bis zur Belehrung eines Besseren,
        derzeit gestoert.
     
        Auf Ihr Verstaendnis hoffent verbleibe ich
    .
    
    ---------------------------------------------------------------------------
    BRIEF ENDE !
     
     
    weber hat am 93.07.12 um 02:25:57  31-51033005103 bearbeitet
    /u/cwk/aktenplan/31-51033005103
     
     
    weber hat am 12.09.93 um 01:05:37  31-610113083   bearbeitet
    /u/cwk/aktenplan/31-51033005103
     
     
    weber hat am 16.09.93 um 17:49:20  31-51033005103 bearbeitet
    /u/cwk/aktenplan/31-51033005103
     
     
    weber hat am 93.09.16 um 17:53:21  31-6301462     bearbeitet
    /u/cwk/aktenplan/31-51033005103
     
     
    weber hat am 18.09.93 um 17:49:34  31-51033005103 bearbeitet
    /u/cwk/aktenplan/31-51033005103
    


  • <<-- zurueck / back

    S. 00000032 BLATT 61 EMITTLINGSAKTE LADUNG 2(VERNEHMUNG VON DOLLENDORF BEDROHUNG DES WEBER

  • next / vor -->>

    (C) S. 00000034 BLATT 66 ABSCHLIESSENDER VERMERK ERMITTLUNGSAKTE ELLENBECK 1.K WEBER%RAMOS

  • zurueck zum Index
  • zurueck zum Ueberbegriff
  •                      Seite -00000033-